HALTUNG 
 
 
 
 Der Stall soll genügend groß,
(vier Hühner, oder fünf Zwerghühner auf einen Quadratmeter),
zugfrei, hell, ausreichend hoch, leicht zu lüften und zu reinigen sein.
Stall
 
 
 Futter sollte stets frisch verabreicht werden. Restmengen vorher immer entfernen. Die Futtermenge sollte so dosiert werden, daß die Ration bis zur nächsten Fütterung vollständig aufgefressen ist. Die Fütterung muß sich am aktuellen Leistungsstatus der Tiere orientieren. Um eine optimale Futtermischung zu bekommen, informiert man sich am Besten im Fachhandel. 
 
 
 
Für Fleischeinlagen, wie Würmer und Insekten sorgen die Hühner selbst.    
 
Wasser 
 
 
 
Frisches Wasser sollte immer bereit stehen. 
Seidenhuhn trinkt 
Rohe geraspelte Karotten, gefüttert oder ausgepreßter Knoblauch, ins Trinkwasser, täglich eine Woche lang, können eine Wurmkur ersetzen. Ein Schuß Wodka ins Trinkwasser für die Dauer von fünf Tagen kann gegen Geflügelschnupfen helfen.
 
 
 
 
 
 
Das Sandbad oder einfache Asche hilft gegen Ungezieferbefall.